Schönbacher Senioren genießen “Fahrt ins Blaue”

Am 28.06.2018, 10.00 h, startet die Seniorengruppe von 17 Personen, angeführt von den beiden aktiven Seniorenbeauftragten Annemarie Höfer und Hans-Peter Langenbach, zu einer Fahrt mit unbekanntem Ziel.

Zur allgemeinen Überraschung ist das Ziel die Klosteranlage Maria Laach, die 1093 von Pfalzgraf Heinrich ll. gestiftet wurde und zu den besterhaltenen, hervorragenden romanischen Bauwerken nördlich der Alpen gehört (neben der Dome von Speyer, Mainz und Worms).

Ob es der Rundgang am Laacher See, auf dem Klostergelände, oder die Besichtigung der Basilika, sowie der Besuch der verschiedenen Ausstellungen war

( Buchhandlung mit Kunstaustellungen, Info-Veranstaltung im Forum, Möbel-Ausstellung der klostereigenen Schreinerei in der Villa Reuther, Gartenausstellung im imposanten Gartencenter). Beeindruckt kehren die Senioren nach einer kleinen Stärkung, um 15.00 h, zu den privaten PKWs der Fahrgemeinschaft zurück.

Auf der Heimfahrt gibt es in Monreal, im Café Plüsch, einen kleinen Zwischenstop bei Kaffee und leckerem Kuchen.

Weil der Tag so schön ist und niemand sofort nach Hause möchte, überrascht Marianne Streicher alle Teilnehmer mit einer Einladung zu einem “Absacker” bei ihr zu Hause.

Dieses Ereignis bleibt allen in guter Erinnerung ( siehe Fotos), vielen Dank für deine Gastfreundschaft, Marianne!

Vielen Dank den Seniorenbeauftragten Annemarie und Hans-Peter für die gute Organisation und den schönen Tag.

P.S. Wortbedeutung von Maria Laach: Maria am See, lacus (lateinisch) – See, im Englischen – lake, heute im Deutschen noch in Lache (Pfütze) zu erkennen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder, die mit einem Stern markiert sind (*), gelten als Pflichtfelder.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.