Weitere Lebensbäume gepflanzt

Nachdem bereits im April 2016 die ersten Lebensbäume der neugeborener SchönbacherInnen gepflanzt wurden, erfolgte nun am sonnigen 14. Oktober die 2. Etappe für die 5 Jungen Milan, Edgar, Jonas, Mateo und Saad Adam. Während die Väter und einige Geschwister selbst Hand anlegten, sorgten die Mütter und Großmütter für das leibliche Wohl. Weitere SchönbacherInnen fanden sich ebenfalls ein. Marianne stellte freundlicher Weise wieder ihre Terrasse zur Verfügung, so dass sich insgesamt eine gesellige Runde ergab. Vielen Dank an alle, die zu diesem Einsatz und schönen Nachmittag beigetragen haben.

Senioren Wandergruppe Vierzehntägig Mittwochs, 14:00 Treffpunkt Feuerwehrhaus

Die Wandergruppe war wieder auf Tour. Diesesmal war wieder die Mosel unser Ziel.

Aufstieg zu dem Römergrab

Aufstieg zu dem Römergrab

Wanderfreund Werner Peters aus Utzerath

Wanderfreund Werner Peters aus Utzerath

Nach kurzer Anfahrt erreichten wir Ediger-Eller und begannen hier den steilen Aufstieg auf den Edigerer Feuerberg.  Nach ca. 2 Stunden Wanderung durch die Weinberge mit großartigem Blick in das Moseltal  erreichten wir das Römergrab von Nehren.

Die Anlage ist eine aus dem 3. bis 4. Jahrhundert n. Chr. stammende römische Grabstätte. Diese enthält die besterhaltenen Gewölbemalereien nördlich der Alpen.

Nach dem Abstieg nach Nehren wanderten wir entlang der Mosel zurück nach Ediger.
Den Abschluß der schönen Tour machten wir mit einem Glas Federweißen und Flammkuchen.

Wieder hatten wir einen erlebnisreichen Wandertag in unserer schönen Heimat.

Kirmes in Schönbach – immer wieder gesellig!

Tradionell im Zeichen des Schutzpatron St.Quirinus steht am ersten Septemberwochenende das Kirchweihfest in Schönbach an. Mit dem Dämmerschoppen am Samstagabend wurden die Festlichkeiten im Bürgersaal eröffnet. Nach dem Hochamt in der Kirche am Sonntag fanden sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zum leckeren Mittagessen wieder im Festsaal ein. Für ein abwechslungsreiches musikalisches Programm sorgte der gelungene Auftritt des Jugendorchsters des Musikvereins Darscheid unter Mitwirkung Schönbacher Kinder.

Unter blauen und sonnigen Himmel spielten sich zahlreiche Aktivitäten im Freien ab. So kamen die Jüngsten mit Spielprogrammen und kleinen Geschenken voll auf ihre Kosten. Für große Unterhaltung bei den Erwachsenen sorgte auch das Boulespiel auf der angrenzenden Wiese.

Nicht zuletzt war es in diesem Jahr wieder ein gelungenes Dorffest dank der guten Organisation und Durchführung von Seiten des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr und der Bambini-Feuerwehr Schönbach. An dieser Stelle recht herzlichen Dank!

>>>Zur Bildergalerie

Senioren Wandergruppe

Vierzehntägig Mittwochs, 14:00 Treffpunkt Feuerwehrhaus

Die Wandergruppe war wieder auf Tour.
Diesmal hatte unser Wanderfreund Adi Clemens eine Route an der Mosel vorgeschlagen. In Fahrgemeinschaft fuhren wir nach Beuren und wanderten von dem dortigen Wandeparkplatz zum Gipfelkreuz des Calmont. Ein herrlicher Fernblick in das Moseltal mit Klosterruine Stuben, Bremm, Ediger- Eller und in den Hunsrück erwartete uns von diesem Aussichtspunkt. Dann ging es weiter auf dem Moselhöhenweg zum „Vier-Seen-Blick“ und gallorömischen Umgangstempels auf der Gipfelfläche des Calmont. An der Feuerwehrhütte wurden wir von einer Weinprobe überrascht, die Adi aus dem Rucksack zauberte.
Der Rückweg gestaltete sich einfacher als erwartet. Zum Abschluss der schönen Wanderung gab es noch ein „Erich Bräu“ an der Feierabend Bank am Kriegerdenkmal in Schönbach.

Ausflug der Schönbacher Senioren am 16.06.2017

Mit den besten Wünschen des Ortsbürgermeisters Martin Knüfener für ein gutes Gelingen und in Begleitung der Seniorenbeauftragten A. Höfer. und H.-P. Langenbach startete eine kleine Gruppe gutgelaunter Schönbacher Senioren/innen zu einem Ausflug nach Cochem.
Nach einem Spaziergang bei angenehmen Temperaturen entlang der Moselpromenade erwartete die Reiselustigen ein reservierter Fensterplatz im Restaurant Datzert. Bei einer gutbürgerlichen, schmackhaften Mahlzeit konnte das lebendige Treiben der vielen Urlauber am Moselufer beobachtet werden.

Kurzentschlossen nahmen die fröhlichen Schönbacher/innen an einer unterhaltsamen Moselschifffahrt teil. Eine frische Prise sorgte für verwuschelte Frisuren, was aber die allgemeine Stimmung nicht im Geringsten beeinträchtigte.

Während der Fahrt zum Moselort Ernst und zurück erfuhren die Ausflügler interessante Einzelheiten über den Weinanbau in den extremen Steillagen beidseitig des Flusses.
Auf Wunsch einer mitreisenden Teilnehmerin wurde anschließend im Cafe Haas, in der Cochemer Innenstadt, eingekehrt.

Die Besitzerin des gemütlichen Cafés ist eine gebürtige Schönbacherin und Schulkameradin der betreffenden Seniorin. Große Wiedersehensfreude und ein herzliches Willkommen für die ganze Gruppe, plaziert in einer echten Felsengrotte, ließen Kaffee und Kuchen besonders gut schmecken.
Aus der urigen Grotte des Kellergewölbes (ebenerdig zu erreichen!!) wollte niemand mehr freiwillig zu weiteren Aktivitäten aufbrechen. So kam es, dass ein leckerer Schoppen Moselwein, vom freundlichen Wirt serviert, den Teilnehmern/innen den Nachmittag zusätzlich verschönte.
Vor Einbruch der Dunkelheit erreichte die Seniorengruppe wieder Schönbach, in der Gewissheit, dass  die, die nicht dabei waren, etwas versäumt haben.

Eine Wiederholung einer gemeinsamen Seniorenfahrt ist aber bereits geplant und wird wieder rechtzeitig bekannt gegeben.

Vielen Dank an die Seniorenbeauftragten A. Höfer und H.-P. Langenbach, den Organisatoren des angenehmen Nachmittags.

 

B.Kannt