🚒aus großer Höhe…

Um auch von Dächern, Bäumen oder aus Stockwerken retten zu können, ist unsere Freiwillige Feuerwehr im Besitz einer „vierteiligen Steckleiter“!
Jedoch muss auch der Umgang und der Gebrauch mit diesem Rettungsmittel geübt sein und trainiert werden! Bei einer maximal Länge von 8,40m und einer Rettungshöhe von 7,20m, kann diese nicht in jeder Situation und Höhe zum Einsatz kommen, da auch hierbei Vorschriftsmaßnahmen beachtet werden müssen!
Am Freitag den 10.Juli, war das „Richtige Aufstellen und Begehen der „Vierteiligen Steckleiter“ Thema der aktuellen Übung. Am Landgasthaus zum Kreuzberg wurde das Aufstellen geübt! Hierbei wurde festgestellt, das nicht an jeder Stelle die Leiter das optimale Rettungsmittel darstellt, jedoch aber im Notfall durch unsere Feuerwehrkameraden schnell und professionell zum Einsatz gebracht werden kann! 🧯

Lieserpfad Wanderung am 9.7.2020

Am Donnerstag war es wieder soweit. Wir wollten den zweiten Teil des Lieserpfad in Angriff nehmen.

Bei unserer Letzten Tour waren wir an der Üdersdorfer Mühle gestartet und hatten die halbe Strecke Richtung Manderscheid bewältigt und sind dann zu unseren Autos an der Mühle zurückgewandert. Wegstrecke war ca. 10km.

Heute starteten wir bei bestem Wanderwetter und die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln beachtend in Manderscheid und wollten die Lieser aufwärts bis zu unserem vormaligen Umkehrpunkt wandern. Die Tour begann unmittelbar in Manderscheid mit einem fast alpinen Pfad hoch über der Lieser. Fast senkrechte Felswände und steile bewaldete Abhänge rechts und links des Weges forderten unsere Trittsicherheit. An der Rulandhütte hatten wir einen fantastischen Blick auf die Manderscheider Oberburg und den Turm der Unterburg. Weiter ging es dann über einen breiten Wanderweg durch schattigen Mischwald Richtung Hahnerflächhütte, an der unser mitwandernde Waidmann schon zahlreiche Strecken „Jagd vorbei“ verblasen hat und einige Anekdoten zum Besten geben konnte.

Nach einem Abstieg über einen felsigen Pfad erreichten wir die Brücke über die Lieser an der Blümchesauhütte. Nach weiteren ca. 1,5 km erreichten wir tatsächlich den Umkehrpunkt der letzten Wanderung, einen Stapel Langholz, der Gott sei Dank noch nicht abgeräumt war.

Bei der notwendigen Rast gab es den verdienten Heffe, allerdings mit ungewöhnlichen Folgen, wie sich kurze Zeit später zeigen sollte. Beim Aufbruch für den Rückweg sichteten wir einen Waldgeist, der im Adamskostüm des Weges kam. Wir schoben zunächst die Erscheinung auf die Wirkung des Heffe, wurden aber ein wenig später von dem speziellen Wanderer schnellen Schrittes und mit einem freundlichen Hallo begrüßt, überholt. Für den Rest des Heimweges hatten wir einigen Gesprächsstoff und erreichten nach ca. 11km wieder Manderscheid. Die schöne Wanderung beschlossen wir im Burg Café Manderscheid, bestens mit Getränken versorgt von der allseits bekannten Chefin E.B.

.

Erste Gemeinderatssitzung nach dem lock-down

Nicht im gewohnten Sitzungsraum, sondern im Gemeindesaal fand diese Gemeinderatssitzung unter den hygienischen Auflagen statt. Neben dem eingeladenen Jagdvorstand traute sich ein Bürger zur Versammlung. Als sehr angenehm empfanden trotz der hygienischen Auflagen alle die Atmosphäre im Gemeindesaal als sehr angenehm.Wieder einmal wurde in Schönbach das Beste aus der schwierigen Situation gemacht!

Kirmes 2020

Kirmes in Schönbach wird auf kommendes Jahr verschoben.
Da wir nicht wie im vergangenem Jahr unsere Kirmes feiern können, wird diese aufs kommende Jahr verschoben. Unter den bestehenden Auflagen und zum Schutz aller, sehen wir es als unsere Pflicht an, diesen Schritt zu gehen.
Bleiben Sie gesund.
Ihr Förderverein Freiwillige Feuerwehr Schönbach e.V.

Erste Übung nach dem Lockdown 🚒

Auch die Feuerwehr wurde nach dem Lockdown im März in der Ausübung ihrer Tätigkeit komplett eingeschränkt! So durften keine Übungen mehr durchgeführt werden, was natürlich für eine „Freiwillige Feuerwehr“ ungünstig ist, da das „in Übung halten „ zu einen der Hauptaufgaben zählt! Nachdem die in den letzten Wochen eingetreten Lockerungen auch das Üben der Feuerwehren (unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsbestimmungen) wieder erlauben, fand am letzten Freitag endlich die erste Übung nach dem Lockdown statt!
Gut besucht und in kompletter Gruppenstärke wurde eine simulierte Brandbekämpfung mit Wasserentnahme aus einem 3000 Liter Faltbehälter (Löschwasserbehälter) durchgeführt! Dabei wurden alle Schutzmaßnahmen, Sicherheitsbestimmungen und Hygienemaßnahmen, der von der ADD (Aufsichts und Dienstleistungsdirektion) für Übungen ausgegebenen Vorgaben eingehalten!
Im Anschluss gab es noch eine kleine Erfrischung, natürlich auch mit dem vorgegebenem Sicherheitsabstand!

👨‍🍳 TAKE AWAY: Beim Landgasthaus “Zum Kreuzberg” Schönbach

Vielen, vielen Dank an alle Gäste und Freunde!!
Ich bin überwältigt von der Resonanz des letzten Wochenendes und euren Essensbestellungen.

Es war für mich auch ein schönes Gefühl, endlich wieder kochen zu dürfen – denn es ist ja nicht nur mein Beruf, sondern meine Passion, die ich lebe.

Danke auch für die reibungslose Tellerrückgabe – ein kleiner aber für mich sinnvoller Beitrag zur Müllvermeidung. Alles hat Bestens funktioniert und die Teller sind startklar…

Für dieses Wochenende möchten Wir euch von Freitag bis Sonntag unseren 220 gr. Burger vom Eifelrind (Landmetzgerei Roden) mit Käse, hausgemachter Soße, Pommes und allem was dazugehört anbieten.

Für unsere vegetarischen Freunde haben wir in Zusammenarbeit mit der Ziegenkäserei Vulkanhof in Gillenfeld einen runden Petti von einem ganz milden Grillkäse kreiert und feiern damit eine vegetarische Käse-Burger-Premiere.

Die Preise für unsere Burger belaufen sich auf je 15 € inkl. einem Gläschen meiner hausgemachten BBQ-Soße.

Bitte gebt uns frühzeitig Bescheid, damit ich weiß, wieviele handgemachte Burger-Brötchen wir ca. backen müssen.

Herzlichst euer,
Team von „Zum Kreuzberg“

 

Halloween Kürbisschnitzen

Zur Einstimmung auf die gruselige Halloweennacht richtete die Bambini-Feuerwehr Schönbach, am Freitag, den 25.10.2019, wieder das Kürbisschnitzen aus.

Eingeladen waren allen Mittglieder der Bambini-Feuererwehr, sowie alle Kinder Groß und Klein aus Schönbach.

Bei strahlendem Sonnenschein malten, schnitzen und bastelten die zahlreichen kleinen und großen Künstler die gruseligsten Kürbissgrimassen.

Zum Abschluss des schönen Nachmittages verwöhnte unsere „Gute Seele“ Anne-Marie Höfer, uns mit warmen Kakao, Kuchen und Plätzchen.

Für alle Beteiligte war es ein schöner Tag in geselliger Runde und wir freuen uns schon jetzt auf Halloween 2020!

 

Leitender Betreuer Bambini-Feuerwehr Schönbach

Timo Clemens